Über uns

Die Kinderwelt Waldaschaff ist ein Haus für Kinder ab 6 Monaten bis zum Schuleintritt und zugleich ein Ort der Begegnung zwischen Eltern, Kindern und Erzieher*innen.


Entstehung & Philosophie

Der Einrichtungsname „Kinderwelt Waldaschaff“ wurde von einer Kleingruppe aus Trägerverantwortlichen, Mitarbeitern und Elternvertretern entwickelt. Im Vordergrund standen dabei die Aufgabe der künftigen Einrichtung, sowie deren Bedeutung vor Ort.

  • "Kinderwelt" bringt zum Ausdruck, dass die Belange der Kinder unser oberstes Anliegen sind.
  • Dabei beschränken wir uns bewusst nicht allein auf die direkte Arbeit mit dem Kind, sondern beziehen in unsere Überlegungen sein Umfeld – "seine Welt" – mit ein.
  • Schließlich spielt die Betrachtung der Familien und deren Situationen, Bedürfnisse und Belange ebenfalls eine entscheidende Rolle in der Konzeption der Kinderwelt Waldaschaff.
  • Die Einbindung in den Sozialraum vor Ort sichert eine langfristige Kontinuität als stabile Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und ist damit auch Teil der Grundlage der Einrichtungskonzeption.

Die konzeptionelle Grundhaltung spiegelt sich in unserem mit Bedacht gewählten Logo wider:

  • Im Vordergrund stehen grundsätzlich die Kinder mit ihren Belangen.
  • Erwachsene spielen als Hintergrundfiguren eine stützende und tragende Rolle: die Eltern/Familien als erste und vorrangige Sozialisationsebene, pädagogische Kräfte als professionelle Unterstützung.
  • Die Farbigkeit des Logos unterstreicht unsere Auffassung, dass jeder Mensch individuell ist und entsprechend unterschiedliche Bedürfnisse hat. Wir sind neugierig darauf, diese Unterschiedlichkeiten zu erleben und bewusst zu unterstützen. Diese Vielfalt erleben wir als Bereicherung für die Gemeinschaft.

Unser Team

Die Kinder unserer sieben Gruppen werden von insgesamt 21 pädagogischen Kräften betreut. Das pädagogische Team ist das Herz unserer Einrichtung. Die Erzieher*innen sind diejenigen, denen Eltern ihre Kinder anvertrauen und die die Beziehungsarbeit leisten. Jede Erzieherin hat ihre feste Gruppe, und die Kinder somit feste Bezugspersonen.

 

Wir freuen uns auf unsere Aufgaben und Herausforderungen und wünschen uns eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen und dem Team, in der das Wohl Ihres Kindes im Mittelpunkt steht.


Stellvertretende Leitung:

Christiane Häcker-Biallowons

Leitung:

Bettina Nöth-Nowakowski



Sprach-KiTa

Die Kinderwelt Waldaschaff nimmt am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil und wird dabei durch eine zusätzliche Fachkraft mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung unterstützt. 



TRÄGERVEREIN

Wir, die Mitglieder des St. Michaelsvereins als Träger der Einrichtung freuen uns ganz besonders, dass mit unserer neuen zusammengefassten Einrichtung nun sehr gute Bedingungen für Ihre/Unsere Kinder geschaffen wurden. Mit nicht unerheblichen finanziellen Mitteln hat der Trägerverein die Ausstattung und Einrichtung des Hauses mit finanziert. Neben den staatlichen und gemeindlichen Fördermitteln das dritte Standbein für die Finanzierung der Kinderwelt. Mit dem Beitrag für den St. Michaelsverein unterstützt jedes Mitglied solidarisch die gute Arbeit unseres pädagogischen Personals. Aber auch der Elternbeirat mit seinen Mitstreitern ist ein wichtiger Bestandteil der Unterstützung für vieles in unserem Hause. Durch Ihre Aktionen, gemeinsam mit Ihnen liebe Eltern, den Ortsbürgern und Sponsoren werden ein nicht unerheblicher Teil der Investitionskosten in pädagogisches Spielzeug, Ausflüge usw. ermöglicht, die wir nur mit dem Elternbeitrag sicher nicht finanzieren könnten. Bitte unterstützen sie uns so tatkräftig auch weiterhin. Ein herzliches Dankeschön hierfür.

 

Marco Büttner, Vorsitzender St. Michaelsverein, Obere Forststraße 7, 63857 Waldaschaff, Telefon: 06095/2090381,  Email: marcobuettner@o2online.de


ELTERNBEIRAT

Der Elternbeirat der Kinderwelt wird jährlich nach den offiziellen Richtlinien gewählt. Die Elternvertretung ist eingebunden in die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kindergartenteam und Träger.

 

Die Zusammenarbeit zwischen Familie und Kindertageseinrichtung ist für gelingende Erziehung ausgesprochen wichtig. Im BayKiBiG und BEP ist das ausdrücklich hervorgehoben:

Erziehung und Bildung fangen in der Familie an. Hier ist der Ort, an dem Kinder von Anfang an umfassende Erfahrungen machen. Und so sind gerade diese Eindrücke in den ersten Lebensjahren die intensivsten und am stärksten prägenden. Sie wirken sich auf alle Entwicklungsbereiche des Kindes aus; hier bildet sich seine Sprache, seine Neugier und Entdeckerverhalten, sein Bild von sich und der Welt, sein Wissen, seine Fertigkeiten... Kinder ahmen „ihre Welt“ nach – sie lernen und entwickeln sich aus dem Vertrauen heraus geschützt, geborgen und zuhause zu sein. Mit dem Schritt in die Krippe oder den Kindergarten, kommen neue Eindrücke hinzu. Auch hier ist das Vertrauen des Kindes wichtigste Grundvoraussetzung, damit es sich entwickeln und lernen kann. Und so ist unabdingbar, dass Eltern und pädagogische Kräfte Hand in Hand gemeinsam Verantwortung für die Erziehung tragen. Dazu tauschen sich Eltern und Fachkräfte regelmäßig über den Lern- und Entwicklungsstand des Kindes aus und erörtern wichtige Erziehungsfragen. Darüber hinaus wählen die Eltern eine Elternvertretung – den Elternbeirat. Dieser fördert die Zusammenarbeit zwischen Träger, Kita-Personal und Eltern.

Er wird über wichtige Entscheidungen in der Tageseinrichtung informiert und zu wichtigen Themen gehört. 

 

Der Elternbeirat ist per E-Mail zu erreichen unter: elternbeirat@kinderwelt-waldaschaff.de